Sie sind hier:  HomeFachmagazinZweisprachige Artikel > 2024_1 Flameoff Frankreich

VDG-Nachrichten 01/2024

 

 

 

 

 

Die FlameOff in Frankreich

Ein Bericht von Judith Roux (internationaler Kontakt seit 2023)

Glasbläser*innen der FlameOff 2023

Das Abenteuer der FlameOff Frankreich 

begann eines Abends im Jahr 2014 an einem Stehtisch, an dem Eddie LEGUS und Frédéric DEMOISSON über die verschiedenen Glasbläser-Events in den USA diskutierten. Sie fanden es schade, dass in Frankreich nichts Vergleichbares passierte. Da schlug Eddie vor, in Frankreich eine eigene Version zu kreieren, woraufhin Frédéric sagte: „Lass uns loslegen!“…. und so begann alles. Im folgenden Jahr (2015) organisierten sie die erste inoffizielle Ausgabe des FlameOff. Eddie und Frédéric luden 15 Freunde zu einem viertägigen Glasbläsertreffen, einer Glas- Party im Innenhof von Eddies Schule in Plombières-les-Bains (88) ein. Ihre Hauptidee bestand darin, Techniken und Ideen auszutauschen und gleichzeitig Glasbläsern im ganzen Land die Möglichkeit zu geben, sich auszutauschen und neue Bekanntschaften zu schließen. Nach diesem ersten Erfolg und den gemeinsamen guten Momenten wurde der FlameOff-Verein gegründet und beschlossen, die Veranstaltung im folgenden Jahr zu wiederholen. Deshalb wurde FlameOff sowohl zum Namen des Vereins, als auch zum Namen der organisierten Veranstaltung.

 

Im Jahr 2016 die erste offizielle Veranstaltung und ab da stetes Wachstum

Im Jahr 2016 fand die erste offizielle FlameOff-Ausgabe statt und die Teilnahme stand allen Glasbläserberufen in Frankreich offen. Abermals im Plombières-les-Bains (88), dieses Mal jedoch im Casino, da mehr Platz benötigt wurde. Teilnehmer aus dem Vorjahr verbreiteten die Nachricht und 30 Glasbläser schlossen sich an. Sogar ein Ehrengast Kenan TAMAYER (USA) war eingeladen. Aus der Begeisterung der Teilnehmer und auf deren Wunsch entwickelte sich die Idee, Biennale-Veranstaltungen zu organisieren. Anschließend wurde Frédéric DEMOISSON zum Präsidenten des Vereins gewählt, eine Position, die er bis heute innehat.

 

Ein Kurzfilm für die Flame of France

Da der Verein durch Mundpropaganda und Kommunikation in sozialen Medien wuchs, wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um während der nächsten Veranstaltung in Remiremont (88) im Jahr 2017 einen Kurzfilm über die wachsende Flamework-Community zu erstellen.
Die Kampagne war ein Erfolg und ein Kurzfilm von Florian DEBU, dem Regisseur von „Dernier Souffle“ (Letzter Atemzug), erblickte das Licht der Welt. Ergänzend zu diesem ersten Film über die Schließung einer Glasbläserei drehte Florian DEBU zu diesem Anlass „Premier Souffle“ (Erster Atemzug). In diesem Kurzfilm brachte er die Dynamik zum Ausdruck, die in der Glaswelt und insbesondere in dieser energiegeladenen Flamework-Community immer noch vorhanden ist. Der Film ist auf Vimeo frei verfügbar.

Die Entstehung einer Glasbläsergemeinschaf

Eddis Legus (links) und Frédéric Demoisson die Gründer der FlameOff

Aufbau der FlameOff Veranstaltung 2023 in Nancy

 
Das Interesse des Vereins FlameOff France liegt in:
- Aufbau und Stärkung einer Gemeinschaft rund um die Flammenarbeit
- Das Glasbläserhandwerk einem breiteren Publikum zugänglich machen, das im Vergleich zu anderen
normalerweise nicht so viel über diese Glastechnik weiß.
 

Alle Glasbläserberufe und Bildungseinrichtungen sind herzlich Willkommen ihr Wissen und Können zu teilen

Alle Glasbläserprofis, von Perlenmachern über Marmormacher und technische Glasbläserwerkstätten bis hin zu Bildungseinrichtungen, sind herzlich willkommen. Ziel des Vereins ist es, durch die FlameOff-Biennale-Veranstaltungen die Vielfalt und Breite der Glasbläserberufe hervorzuheben. An der letzten Veranstaltung 2023 waren zwei französische Bildungseinrichtungen – CERFAV und das Dorian-Gymnasium – sowie mehrere „Meilleurs Ouvriers de France“ (Bester Handwerker Frankreichs) in Glasbläsertechniken der Bereiche Perlen, Apparatebau und im Kunst vertreten. Für Besucher im Alter von 2 bis 99 Jahren werden Einführungsworkshops organisiert, um die Arbeit am Brenner auszuprobieren. Auf einer Bühne ist eine Demonstrationsdrehbank für Live-Demonstrationen aufgebaut, die während der gesamten FlameOff als LifeStream veröffentlicht werden. Jedem Teilnehmer steht es frei, seine Vorführung zu zeigen, während er gefilmt und live auf Bildschirmen übertragen wird, damit die Besucher ihn sehen können. Diese Demonstrationen werden später auf den YouTube-Kanal von FlameOff hochgeladen.
 
(https://www.youtube.com/@flameofffrance7323)
 
Laurent MORI (Veranstaltungsleiter)

 

 

Karine HAUTMAN (Schatzmeisterin der FlameOff)

 

 

Julie GONCE (Veranstaltungsleiterin des Vereins)
Fabien JAUGET live on stage
Arbeitsplätze während der Veranstaltung Tatiana Boyarinova
Arbeitsplätze während der Veranstaltung Francois Leroux
Diese Veröffentlichung stellte einen Wendepunkt in der Entwicklung des FlameOff-Vereins dar, dessen Teilnahmequote bei der darauffolgenden Veranstaltung 2018 stieg und die ersten internationalen Glasbläser dem Verein beitraten.
Basierend auf einer Idee von Eddie LEGUS bildete sich schnell ein kleines Kernteam um ihn herum, um die Flame Off Association zu unterstützen und zu leiten. Diese Kerngruppe besteht nun aus Frédéric DEMOISSON (Präsident), Eddie LEGUS, Karine HAUTMAN (Schatzmeisterin), Julie GONCE, Laurent MORI (Veranstaltungsleiter*in für öffentliche Veranstaltungen), Théophile CAILLE (Schriftführer seit 2022) und Judith ROUX (internationale Kontaktperson seit 2023). Mittlerweile umfasst der Verein etwa 20-30 aktive Mitglieder und Ehrenamtliche. Die Durchführung erfolgt auf freiwilliger Basis und die Teilnahmegebühren werden von den Teilnehmern nur in den Jahren erhoben, in denen FlameOff-Ausgaben organisiert werden. Der FlameOff-Verein wird nicht von der französischen Regierung subventioniert, daher ist er zur Finanzierung seiner Biennale ausschließlich auf Mitgliedsbeiträge und lokale Subventionen angewiesen. Dies macht die Planung einer jeden Veranstaltung für das Kernteam zeit- und energieaufwändig. Eine weitere Schwierigkeit, mit der der Verein konfrontiert ist, hängt mit der Sicherheit der Besucher zusammen. Für jede Veranstaltung der FlameOff durchläuft der Verein im Vorfeld einen umfassenden Planungsprozess mit den örtlichen Behörden und der Sicherheitsabteilung. Es müssen genaue Pläne mit der Anzahl der Teilnehmer und der erwarteten Besucher vorgelegt und genehmigt werden. Am Tag vor der Eröffnung wird eine Sicherheitskommission jeden Arbeitsplatz überprüfen. Wenn eine Installation nicht den Sicherheitsanforderungen entspricht, können sie sich dafür entscheiden, ihre Berechtigung zum Öffnen zu entziehen. Hinzu kommen die Pflicht zur Beauftragung von Sicherheitskräften und die Raummiete, die den Verein finanziell belasten. Seit seiner ersten Veranstaltung ist die FlameOff einige Male umgezogen, da die wachsende Community mehr Platz benötigte und um einer größeren Öffentlichkeit zugänglicher zu werden. Seit 2020 liegt der Sitz in Nancy (54), wo der Verein mittlerweile gut etabliert ist. Außer bei Einladungen zu anderen Veranstaltungen, wie zum Baccarat im Jahr 2019 oder auf der GAS-Konferenz in Berlin und dem BIG-Festival in Biot in diesem Jahr, finden die nächsten Veranstaltungen nun in Nancy (54) statt.
Aufbau der FlameOff Veranstaltung 2023 in Nancy

 

 

 

 

Eddie LEGUS live on stage 2023



Eddie LEGUS und Frédéric DEMOISON live on stage 2023 (die Gründer der FlameOff)



Théophile CAILLE (Schriftführer der FlameOff)

 

 

Frédéric DEMOISSON live on stage 2023
Arbeitsplätze während der Veranstaltung Mathieu Grodet

Schmuck, Perlen, Murmeln, Lampen und technischer Bau. Alles kann man hier aus Glas finden

 

 

 

Beim Galadinner

Schau zu, mach mit, du kannst was lernen

Jeder Teilnehmer erhält einen Platz, an dem er einen Arbeitstisch und einen Verkaufsstand aufstellen kann. Die Raumzuteilung wird auf der Grundlage des Stils und der Affinitäten jedes Teilnehmers kuratiert. Es handelt sich um eine Networking-Gelegenheit, bei der jeder seine Spezialitäten zeigen kann, sodass versucht wird, die Arbeit jeder Fachperson hervorzuheben. Während der FlameOff betreibt der Verein mithilfe von Freiwilligen den ganzen Tag über eine Kantine und eine Bar. Es gibt Gelegenheit Pausen einzulegen und mit anderen Teilnehmern einen Snack zu sich zu nehmen. Am Abend werden Abendessen organisiert, bei denen alle Teilnehmer zusammenkommen und sich austauschen können. Am zweiten Tag wird eine späte Eröffnung und ein Live-Konzert organisiert, während es zur Tradition geworden ist, am dritten Tag ein Galadinner abzuhalten. Nach den Öffnungszeiten und sobald das Publikum die Veranstaltung verlassen hat, beginnen der Austausch und die Demonstration von Techniken in der Zusammenarbeit bis spät in die Nacht. Von einer Veranstaltung zur nächsten entstehen neue Freundschaften und das FlameOff-Biennale wird zu einem Familientreffen, das jedes Jahr wächst. Manche sagen, es sei wie Sommerferien und die Vereinsmitglieder würden Neuankömmlinge mit ehemaligen Teilnehmern bekannt machen. Als neueste Ergänzung im Jahr 2023 stand die Ausstellungsfläche für ein paar zusätzliche Tage zur Verfügung, nachdem die FlameOff ihre Türen für die Öffentlichkeit geschlossen hatte. Von Teilnehmern geleitete Meisterkurse für Teilnehmer, die sich gerne weiterbilden wollten, wurden zusammen mit einem Einführungskurs für Anfänger organisiert, die sich an den vier Tagen dazu anmelden konnten.
 

Um als Teilnehmer an einem FlameOff mitmachen zu können, sind die einzigen Voraussetzungen:

- in Ihrem Wohnsitzland als Gewerbetreibender registriert sein
- während der Dauer des FlameOff (4 Tage) an Ihrem Stand anwesend zu sein und eine Vorführung durchzuführen - eine Haftpflichtversicherung abzuschließen
- die Aufnahmegebühr an den Verein zu zahlen (20€ im Jahr 2023)
 

Was Sie beachten sollten, wenn Sie bei der Veranstaltung mitmachen möchten:

Damit Sie während der Veranstaltung durch die Mitgliedschaft im Verband versichert sind, müssen Sie als Berufstätiger registriert sein. Sicherheitsregeln und -anforderungen werden vorab kommuniziert und müssen beim Aufbau Ihres Standes beachtet werden. Dies ist eine der Schwierigkeiten, mit denen der Verein konfrontiert ist, da die FlameOff für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Sie müssen die Öffnungszeiten einhalten und jederzeit jemanden an Ihrem Stand haben. Es ist ratsam, sich jemanden zu überlegen, der Ihnen dabei hilft. Sie sind verpflichtet, während der Öffnungszeiten eine Vorführung für die Besucher durchzuführen. Ziel ist es, den Menschen die Bearbeitung von Glas zu zeigen. Sie müssen Ihre eigene Ausrüstung und Werkzeuge mitbringen. Einige Glas- und Werkzeuglieferanten werden auch Stände auf der FlameOff haben, an denen Sie Glas kaufen können. Der Verein stellt einen Tisch und zwei Stühle für den Arbeitsplatz zur Verfügung, Sie müssen jedoch Ihre Präsentationsmaterialien für den Verkaufsstand vorbereiten und mitbringen.

 

 

gemeinsames Abendessen aller Teilnehmer

 

 

Immer dabei: eine Liveband
Es gibt keine finanzielle Unterstützung für die Teilnehmer, aber der Geist des Vereins besteht darin, von den Teilnehmern lediglich die Zahlung einer Aufnahmegebühr zu verlangen, die so gering wie möglich gehalten wird, damit möglichst viele Mitglied werden können. Es ist wichtig zu beachten, dass der Verein keine Provision für die während des FlameOff getätigten Verkäufe erhebt und dass Sie an vier Tagen mit mehr als 3.000 Besuchern rechnen können. Es besteht jedoch die Möglichkeit, gegen einen geringen Aufpreis Geräte, für aus der Ferne anreisende Glasbläser zur Verfügung zu stellen. Der Verein arbeitet daran, eine wachsende Anzahl an Ausrüstungsgegenständen anzuschaffen, die er mit diesem Mietgeld den Teilnehmern zur Verfügung stellen kann. Der Verein bietet auch Unterkunft und Verpflegungspakete zu einem günstigen Preis an, was den Teilnehmern den Aufwand der Organisation erspart. Schließlich profitieren Sie von einem ermäßigten Preis bei der Teilnahme an den Fortbildungskursen
 
Bewerbung zur FlameOff Teilnahme
Der Bewerbungsprozess wird im Januar auf den sozialen Medien auf
Facebbok https://www.facebook.com/p/Flame-Off-France-100067843531369/
und
Instagram https://www.instagram.com/flame.off.france/)
bekannt gegeben
 
Bis dahin wird der Verein mit einer Delegation auf der GAS-Konferenz vertreten sein, die im Mai 2024 in Berlin stattfinden wird. Es wird am Donnerstagabend während der GAS-Konferenz eine Networking-Veranstaltung stattfinden, bei der Sie die Möglichkeit haben, einige Mitglieder kennenzulernen und neue Bekanntschaften rund um den Tischbrenner zu machen. Die Veranstaltung steht allen offen, mit oder ohne Konferenzpass. Wenn Sie in der Nachbarschaft sind, kommen Sie vorbei, um Hallo zu sagen! Weitere Informationen folgen in Kürze auf den FlameOff-Social-Media-Seiten und der GAS-Webseite. Bleiben Sie also auf dem Laufenden! Eine weitere Delegation wird im September auch beim BIG Festival in Biot (06) anwesend sein. Dieses Festival vereint alle Glastechniken und ist eine großartige Gelegenheit, mehr über die französische Glasszene zu erfahren. Das BIG-Festival und die FlameOff sind beides Biennalen, aber sie sind so gestaltet, dass sie nie im selben Jahren stattfinden, sodass jedes Jahr in Frankreich ein Glas-Event stattfindet kann, bei dem die Community zusammenkommt und sich nicht zwischen beiden entscheiden muss.
 
 

FLAME OFF Frankreich – Entwicklungslegende

2015 – 1. inoffizielle Veranstaltung, organisiert in der Schule von Eddie Legus in Plombière les Bains
2016 – 1. offizielle FlameOff-Ausgabe, die allen Bewerbern im Casino von Plombière-les-bains offen steht. Der 
            Verein wird offiziell gegründet und Frédéric DEMOISSON wird Präsident des Vereins.
2017 – 3. Veranstaltung – Konferenzzentrum von Remiremont. Entstehung des Films „Un Nouveau Souffle“
            von Florian DEBU.
2018 – 4. Veranstaltung – Das FlameOff-Konferenzzentrum von Remiremont startet von dort aus mit seinen
            ersten internationalen Teilnehmern.
2019 – 5. Veranstaltung – FlameOff wird eingeladen, am Forum International des Métiers d’Art (FIMA) in Baccarat 
            teilzunehmen
2022 – 6. Veranstaltung – Erste FlameOff-Ausgabe in Nancy (54)
2023 – 7. Veranstaltung – Nancy
2024 – FlameOff-Delegationen werden im Mai auf der GAS-Konferenz in Berlin und in Biot beim BIG-Festival (Biot
            International Glass) anwesend sein
2025 – 8. Veranstaltung findet in Nancy statt
 

Hier finden Sie Informationen über die FlameOff France Association und die FlameOff Biennale

Youtube https://www.youtube.com/@flameofffrance7323
Instagram https://www.instagram.com/flame.off.france/
Facebook https://www.facebook.com/p/Flame-Off-France-100067843531369/
Gas Conference https://www.glassart.org/conference/berlin-2024/
BIG festival https://www.instagram.com/b.i.g_festival/ and https://www.facebook.com/p/Biot-So-BIG-100072542192827/?locale=ms_MY
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                        Zum Artikel auf Englisch

 

VDG-Nachrichten


Herausgeber
Verband Deutscher Glasbläser e.V., Karlstr. 7, D-48268 Greven

Erscheinungsweise
vierteljährlich im März, Juni, September und Dezember (Sonderausgabe nach Bedarf)

Format
210 x 297 mm (DIN A 4)

Bezugspreis
Der Mitgliedsbeitrag beinhaltet den Bezug der VDG-Nachrichten; Bezugspreis für Nichtmitglieder: 13,50 €.

Druck
Karl Elser Druck GmbH, Mühlhacker / E-Mail: info@elserdruck.de

Kontakt, Anfragen und Anzeigenschaltung:

Redaktion des VDG e.V.

c/o Eberhard Karls Universität Tübungen
CZI Glasbläserei
Karin Rein und Thomas Nieß
Auf der Morgenstelle 6
72076 Tübingen

redaktion[at]vdg-ev.org